Unsere vielfältigen Anwendungen

Lassen Sie sich von uns verwöhnen. Gönnen Sie sich was Gutes.

Wellness Treatments
Wellness Treatments
Wellness Treatments

Die

Ayurveda Massage

beruht auf der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda, welche rund 5.000 Jahre alt ist.

Der Begriff Ayurveda kommt aus dem Sanskrit und setzt sich zusammen aus „Ayur“ und „Veda“, übersetzt „langes Leben“ und „ewiges Wissen“.

Somit bedeutet Ayurveda soviel wie Lebensweisheit oder das Wissen vom langen Leben. Unter einem ganzheitlichen Anspruch verbindet Ayurveda gesundes Leben und sanftes Heilen.

Die Ayurveda-Massage ist auf das Ziel abgestimmt, die Gesundheit positiv zu beeinflussen. Die ältesten schriftlichen Belege über die Ayurveda Massage sind älter als 3.500 Jahre und somit

zählt die Ayurveda Massage mit zu den ältesten Massagetechniken überhaupt.

Die Massage ist ein Teil aus der Ayurveda-Lehre und eine Kombination aus entspannender Massage, Tiefengewebsmassage und direkter Stimulation der Muskeln. Verspannungen werden gelöst, die

Sinne werden angeregt. Der ganze Körper wird mit warmem Öl umhüllt und massiert. Das Öl wirkt nicht nur heilsam auf die Haut, es dringt auch tief in das Gewebe ein, wo es nährend und

ausgleichend wirkt. Schlacken und Giftstoffe werden hierdurch gelöst und können ausgeleitet werden. Der Energiefluss im Körper wird aktiviert und dadurch eine Tiefenentspannung erzielt.

Innerhalb einer Technik, z. B. dem Streichen existieren weitere Untertechniken: Hand-für-Hand-Streichen, Daumenstriche, Knöchel-Streichen und vieles mehr, das gilt für jeden Griff der

Basistechniken. Eine Ganzkörpermassage mit der Vielfalt ihrer Griff-Techniken ist eine Bereicherung für das Empfinden.

In der Regel werden diese Griffe kombiniert und fließend von einem Körperteil zum nächsten angewandt.

So entsteht eine wohltuende Ganzkörpermassage. Sie lockert verspannte Muskeln und lässt die Atmung tiefer werden.

Die positive Wirkung auf das zentrale Nervensystem löst sofortiges Wohlbefinden aus.

Im Anschluß sollten Sie einige Minuten ruhen, um nachzuspüren, die Eindrücke zu verarbeiten und zu integrieren.